Compleo erhält Zulassung für eichrechtskonforme Ladestationen in Österreich

Innovative Technologie mit Signalwirkung für ganz Europa | Erfüllung der aktuellen Marktanforderungen des Mess- und Eichrechts in Österreich | Verbraucherschutz des Kunden und Sicherheit der Messdaten im Vordergrund

Compleo, ein führender Anbieter von Ladelösungen, hat die Zulassung für den Vertrieb seiner eichrechtskonformen AC- und DC-Ladestationen in Österreich erhalten. Das bestätigte das österreichische Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen nun dem deutschen Greentech Unternehmen. Damit erfüllt Compleo die aktuellen Marktanforderungen des Mess- und Eichrechts in Österreich und setzt dank seines innovativen Speicher- und Anzeigemoduls (SAM®) ein Zeichen, das Signalwirkung in ganz Europa haben kann. Die Zulassung ist bis Ende 2029 gültig und gilt für die AC- und DC-Produkte.

 

Ein wichtiger Bestandteil der E-Mobilitätswende ist das Vertrauen des Verbrauchers in die neuen Lösungen – dazu müssen sich Nutzerinnen und Nutzer auch beim Laden darauf verlassen können, dass nur die tatsächlich geladene Energie abgerechnet wird. Aus diesem Grund schreibt das Eichrecht vor, dass die Messergebnisse eines jeden Ladevorgangs jederzeit nachvollziehbar sein müssen. Ziel ist es, dem Verbraucher eine Möglichkeit zu geben, die in Rechnung gestellten Messwerte nach Rechnungserhalt zu überprüfen. Dies bietet dem Verbraucher einerseits aber auch dem Charge Point Operator (CPO) und dem E-Mobility Provider (EMP) den notwendigen Schutz und schafft die Voraussetzungen für eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung.

 

Insbesondere mit dem Produktlaunch der ersten eichrechtskonformen DC-Ladestation konnte sich Compleo als Vorreiter auf dem deutschen Markt etablieren.
Insbesondere mit dem Produktlaunch der ersten eichrechtskonformen DC-Ladestation konnte sich Compleo als Vorreiter auf dem deutschen Markt etablieren.

Nachdem 2019 die fehlende Eichrechtskonformität für DC-Ladestationen den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Deutschland verzögert hatte, konnte sich Compleo mit der Vorstellung der ersten eichrechtskonformen DC-Ladestationen als Vorreiter auf dem deutschen Markt etablieren. Dank des innovativen Speicher- und Anzeigemoduls (SAM®) funktionieren die Compleo Ladestationen sofort eichrechtskonform. Die Technologie vereinfacht die Verfahren zu Freigabe und Installation deutlich, gleichzeitig reduzieren sich Aufwand und laufende Kosten. Checrallah Kachouh, Co-CEO und CTO bei Compleo, sieht bereits eine positive Signalwirkung: „Wir sind froh, dass wir mit unserer Technologie auch Maßstäbe für den europäischen Markt setzen können. Die Erreichung der Eichrechtskonformität durch SAM® ist im Vergleich verblüffend einfach. Damit können wir auch Anfragen aus anderen EU-Ländern zügig bearbeiten.“

 

Auch in Österreich wird dieses Thema immer relevanter – der massive Anstieg an neu zugelassenen E-Autos in den vergangenen Monaten macht den Ausbau einer eichrechtskonformen Ladeinfrastruktur unumgänglich. So wird Österreich bis 2030 ca. 30.000 öffentliche Ladesäulen benötigen, um den Ladebedarf zu decken, ergab eine Studie der Boston Consulting Group. Laut Gesetzgebung müssen zur Abrechnung dienende Messwerte eichrechtskonform und für den Verbraucher überprüfbar sein. Hier trägt das Eichrecht nicht nur dazu bei, die Akzeptanz gegenüber der Elektromobilität zu erhöhen, sondern stärkt auch das Vertrauen der Verbraucher in die Messwerte und eine korrekte Abrechnung. Die Zulassung seiner eichrechtskonformen AC- und DC-Ladestationen in Österreich ist dabei ein bedeutender Faktor, wie auch Claus Drennig, Country Manager Compleo Austria, weiß: „Das ist ein Schritt zu mehr Transparenz und für uns ein wichtiges Anliegen. Denn das schafft Vertrauen. Und Vertrauen ist für die aufstrebende E-Mobilitätsbranche und die Mobilitätswende ein entscheidender Erfolgsfaktor.“

Über Compleo
Compleo Charging Solutions AG ist gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft, der wallbe GmbH, ein führender Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Das Unternehmen unterstützt als Lösungsanbieter mit seinen Ladestationen und bei Bedarf auch bei der Planung, der Installation, der Wartung, dem Service oder dem Backend der Ladeinfrastruktur. Das Angebot von Compleo umfasst sowohl AC- als auch DC-Ladestationen. DC-Ladesäulen von Compleo sind die ersten eichrechtskonformen DC-Ladestationen im Markt. Alle Produkte entwickelt und fertigt das Unternehmen an seinem Hauptsitz in Dortmund. Dabei setzt der Hersteller auf Innovation, Sicherheit, Verbraucherfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit. Zu den Kunden zählen unter anderem Allego, Clever, E.ON, EWE Go, Deutsche Telekom, Siemens sowie über 150 Stadtwerke in Deutschland. Compleo startete 2009 die Produktion der ersten Ladestationen, 2021 kam die wallbe GmbH zum Konzern hinzu. Bis heute lieferte das Unternehmen über 45.000 Ladepunkte aus und trägt so zur Entwicklung der Ladeinfrastruktur bei. Seit Oktober 2020 ist Compleo im Segment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (ISIN: DE000A2QDNX9). Mehr Infos unter: www.compleo-cs.de/

 

Compleo Charging Solutions AG
Ralf Maushake
Leiter Unternehmenskommunikation 
E-Mail: R.Maushake@compleo-cs.de
Telefon: +49 231 534 923 865

Claus Drennig
Country Manager Österreich
E-Mail: claus.drennig@compleo-cs.de
Telefon: +43 676 309 701 8

 

Über Compleo Charging Solutions AG

Mit hochwertigen Ladestationen und umfassendem Know-how befähigt Compleo seine Kunden zur Elektromobilität. Große Unternehmen, Betreiber und Energieversorger setzen europaweit auf die AC- und DC-Ladesäulen sowie Wallboxen von Compleo. Seit 2009 in der Branche tätig, arbeiten mittlerweile über 290 Mitarbeiter für das Compleo-Team in Dortmund. 

Compleo Charging Solutions AG
Oberste-Wilms-Straße 15a
44309 Dortmund
Deutschland